Bodenfundforum für Schatzsucher, Sondengänger und Heimatforscher

Heimdalls Fundforenboard - überregionaler und internationaler Sondlertreffpunkt
Aktuelle Zeit: Samstag 17. November 2018, 08:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 26. Mai 2017, 00:42 
Offline
Anwärter
Anwärter
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2017, 17:47
Beiträge: 49
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: XP G-maxx 2
Ich habe mir das Teil bestellt. Am ersten Tag habe ich gegraben bis ne Alu Wasserleitung in 80 cm Tiefe zum Vorschein kam. Ok, der Tag und meine Hände waren hin - Blasen.
Die große Spule scannt viel mehr Fläche pro Schwenk ab als die kleinen Spulen. Man schwenkt praktisch mit einer kleine Spule doppelt so viel. Die Suchtiefe ist echt genial. Das kommt schon hin mit den Videos. Man kann das gerät so fein abstimmen/an die Umgebung anpasssen, dass das Gerät das Möglichste aus der VLF Technik rausholt. Meist bremst die Umgebung (z.B. Bodenverhältnisse) oder das eigene Handy, Spaten usw. die Möglichkeiten des Grätes aus.
Robust ist das Gerät. Die überstehenden Kanten am Gehäuse schützen die Schalter. Ich bin an einen Felsen gestoßen und etwas Farbe ist von den Kanten ab, aber eben die Schalter sind ok.
Blöd ist, dass das Teil nur mit Kopfhörer aushaltbar ist, weil ohne Kopfhörer es relativ laut ist. Lautstärkeregelung hat das Gerät nicht. Und im stillen Wald kann das schnell nerven. Ich hänge mir die Kopfhörer immer um den Hals. Dann hört man die Töne immernoch laut genug (leise) und auch den Wald. Achja die Bedienung ist nicht ganz ohne. Mit manuellem Bodenabgleich (sehr viel feiner als der automatische) und dann auf Disk umstellen, das muss man erst mal aus der englischen Bedienungsanleitung (Google Übersetzung) und mit Hilfe der bulgarischen Videos verstanden haben.
Die Metallunterscheidung ist sehr gut. Wenn bei der Mischtoneinstellung ein wenig tiefer Ton dabei ist, ist es stark verrostetes Kleinkram. Reines Eisen blendet er super aus. Blechdosen kommen als Mischton rein. Wenn man nur Buntmetall ausgraben will, dann sollte man auf klare hohe Töne warten.
Wo ich noch skeptisch bin, ist der Hersteller, also die Haltbarkeit des Gerätes. Ich bin normaler Weise auch ein Typ der gern auf Bewährtes setzt. Naja 2 Jahre Garantie sind drauf und 1 Versandweg dauert 2 Wochen bis Bulgarien. Inkl. Reparatur wären das dann 5 Wochen ohne Gerät im Fall der Fälle. Ich habe schon überlegt, ob ich aus diesem Grund auf den XP Gmaxx2 mit 27er Spule umsteige. Aber die schöne Suchtiefe wird dann halt Geschichte sein. Ich schätze mal ich müßte mit 1/3 weniger Suchtiefe und 1/3 weniger Scannfläche pro Schwenk leben. Aber dafür wieder eine kleiner Suchspule, d.h. nen kleineren Rucksack. Weniger schleppen, macht ja auch Sinn. Naja ich werde wohl noch überlegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 26. Mai 2017, 08:47 
Offline
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 17:51
Beiträge: 750
Location: Aldebaran
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: Pirat
Was dieses allgemeine Getue mit Fläche machen soll, ich weiß es ned- aber eins weiß ich- diese Riesenspule blendet auch viele
interessante Kleinteile aus wink


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 26. Mai 2017, 14:53 
Offline
Anwärter
Anwärter
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2017, 17:47
Beiträge: 49
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: XP G-maxx 2
Wie klein sollen die Kleinteile denn noch sein? Ohrringe von 2mm? Also ich war froh von der Aussage, dass der keine Kleinteile mehr findet. Aber wie man sieht, sie kommen doch noch rein ... Heul

Mit Fläche meine ich die Fläche die die Spule mit einem Schwenk abscannt. Wenn du mit einer kleinen Spule zweimal schwenken mußt, brauchst du mit einer z.B. 45er nur einmal schwenken. pro34


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 26. Mai 2017, 18:24 
Offline
Forenbesetzer
Forenbesetzer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 18:38
Beiträge: 2151
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Wenn ich mir das Bild von den `Kleinteilen` angucke ,und dann die Bemerkung dass das `auch noch reinkommt` ,dann kann ich mir ein grinsen nicht verkneifen.

WAS suchst du eigentlich? Alles ab Fünfmarkkaiserreich aufwärts?

Wenn ja ,dann ist die Spule genau das richtige . Aber vergiss das Märchen ,dass du sowas tiefer orten kannst als mit einer 22er .

Alles was kleiner ist und nicht so tief liegt ,da hat die 22er wieder die Nase vorn.

Nicht nur von der Detektion her ,sondern sondern vielmehr von Störfaktoren wie Schrott im Detektionsbereich der Spule . Je größer die Detektionsfläche,umso größer die Wahrscheinlichkeit.

Vom handling ganz zu schweigen.

Ich wollt es damals auch wissen und hab mir die angebliche Wundergurke Nexus Standard extra zugelegt. Die DIREKTEN Vergleiche gegen meinen Goldmaxx mit eigens vergrabenen Objekten führten nur zu einer Erkenntnis : Viel Geld zum Fenster rausgeschmissen. Das Ding kann Rost-und Schrottteile orten ,die vom Goldmaxx automatisch durch den Vorfilter ausgeblendet werden - das ist aber auch alles. Und in diesen Einstellungen geht kein Mensch suchen.

Wenn der Detech auf einen ebensolchen Filter verzichtet ,dann kann es freilich sein dass er öfter anschlägt. Das im Verbund mit der großen Spule wird auch der Grund sein warum solche unnützen Exoten keine Verbreitung finden und dann wieder 70-80% unter Neupreis bei ebay weiterverhökert werden.

Freilich immer mit dem Hinweis ,dass solche Detektoren nur für `erfahrene Benutzer `geeignet sind . Auf gut deutsch: Wer nicht damit zurechtkommt ,der ist einfach zu blöd dafür ...

VLF ist ausgereizt ,die Physik kann man nicht umdrehen.

Wenn alte Hasen von fundreichen Gebieten reden ,die seit mehr als 15 Jahren leergefegt sind ,dann dann hat man auch die Antwort was sich technisch wirklich getan hat seither.

_________________
Adolf Hitler brauchte ein Ermächtigungsgesetz ,Angela Merkel ist viel selbstbewusster :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 26. Mai 2017, 20:19 
Offline
SuperMod
SuperMod
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 1. November 2013, 14:03
Beiträge: 3283
Einladungen versendet: 9
Anwerbungen: 14
Sonde: GMP, DEUS
Gruppe: Interessengruppe Bayern
Ich denke mal, das der eher was Militaria-Sucher und größere Teile ist.

_________________
Gruß Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 27. Mai 2017, 07:41 
Offline
Forenbesetzer
Forenbesetzer
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 15. Dezember 2013, 00:34
Beiträge: 1170
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: XP Deus : MI-6 :DD 22,5:DD 28:HF DD 22,5:
Das mit´n Nexus kann ich aus leidvoller Erfahrung bestätigen.
Es kommt zu Mischsignalen und um auf die angepriesene Tiefe zu kommen muss man ihn so einstellen das kein anständiges suchen mehr möglich ist.
So im Rückblick würde ich den nicht mal mehr zur Nachsuche empfehlen.
Das selbe verhalten hatte ich bei den "ersten" blisstool Modellen beobachten können.
Am Loch geht vieles im Gelände gibts aber lange Gesichter.

_________________
Was einst war, soll wieder strahlen, stolz, im schönen alten Klang.
Blut und Ehre, Mut und Treue, war'n der Alten höchste Zier,
Solches Ideal soll leiten uns, den Ahnen folgen wir!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 27. Mai 2017, 08:13 
Offline
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 17:51
Beiträge: 750
Location: Aldebaran
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: Pirat
Naja, jeder muss halt seine Erfahrungen machen und wer genug Verstand hat, zieht seine Schlüsse daraus wink


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 28. Mai 2017, 21:15 
Offline
Anwärter
Anwärter
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2017, 17:47
Beiträge: 49
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: XP G-maxx 2
Der Eisenfilter ist super. Bei einem Messingteil bekommt man immer klare hohe Signale. Ich hatte vorher den Bounty Hunter Land Ranger pro, da kamen stark verrostete Teile schon mal mit Leitwert 60 rein. Das habe ich beim Relic Striker noch nicht gehabt (Mischton). Wenn ich Eisen ausgeblendet habe, dann kam auch kein Rost rein.
Die Einstellungsmethode am Relic Striker kann einfach eingestellt werden (für Anfänger). Es kann aber auch manuell eingestellt werden und kompliziert sein (gerade dann wenn man keine deutsche Anleitung bekommt). Aber dann bringt er echt gute Ergebnisse. Die bulgarischen Wundervideos entsprechen der Realität, dass kann ich trotz aller eigenen Skepsis sagen. Ich wollte ein Gerät, dass eine große Spule hat und vom Preis her nicht astrononisch ist. Bei einem XP da kaufst du erst das Gerät und dann mußt du noch eine große Spule kaufen um auf Tiefe zu kommen. Da bist du schnell bei 1500. Und da hatte ich kein Bock drauf. Mit der Haltbarkeit und den Service von Detech da bin ich noch gespannt. Aber bis jetzt bin ich von der Preis/Leistung überzeugt. Ich schreibe, wenn mich das Teil doch noch enttäuscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2017, 10:21 
Offline
Einwohner
Einwohner
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 17:51
Beiträge: 750
Location: Aldebaran
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: Pirat
Oke, aber das mit dem Preis bei XP stimmt so nicht.
Den GMaxx hab ich schon öfters als Neugerät recht günstig gesehen und auch mit ner großen Spule dürfte man unter 1000 Euro kommen.
Der dürfte auch leistungsmäßig mit dem RelicStriker mithalten können, verfügt über eine lang erprobte Technik und dürfte etwas leichter sein wink


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2017, 22:22 
Offline
Forenbesetzer
Forenbesetzer
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 18:38
Beiträge: 2151
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Marco27 hat geschrieben:
Bei einem XP da kaufst du erst das Gerät und dann mußt du noch eine große Spule kaufen um auf Tiefe zu kommen. Da bist du schnell bei 1500. Und da hatte ich kein Bock drauf.


stupid bei solch einem Schwachsinn ist das für mich hier gelaufen.Soll sich weiterhin damit auseinandersetzen wer will. lol2

_________________
Adolf Hitler brauchte ein Ermächtigungsgesetz ,Angela Merkel ist viel selbstbewusster :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Detech Relic Striker
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 26. August 2017, 09:03 
Offline
Anwärter
Anwärter
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2017, 17:47
Beiträge: 49
Einladungen versendet: 0
Anwerbungen: 0
Sonde: XP G-maxx 2
Hi Leute,
ich habe wie oben erwähnt mir den G-maxx 2 geholt. Ich bin also mit beiden Geräten des öfteren sondeln gewesen. Daher hier nochmal mein Update zu den Geräten.

Zusammenfassend kann man sagen das der Relic Striker wegen der großen Spule eine größere Fläche pro Schwenk abscannt. Man schafft schneller Fläche. Die punktuelle Ortung wird dann aber beim Graben erschwert, was Zeit und Mühe macht. Die Unterscheidung ist beim Relic Striker etwas schlechter als bei dem XP gmaxx. Bei der Tiefenleistung liegt der Relic Striker aber locker vorn. Also wer eine Bratpfanne in 1 Meter Tiefe finden will, wird sie damit bei guten Bodenverhältnissen finden. Entscheidend für mich beim Wechsel zum XP war aber die Wertigkeit der verbauten Komponenten. Da muß ich sagen, dass der XP hochwertigere Materialien hat und ein ingesammt durchdachteres Gestänge bietet. Auch die Gürteltasche und die Möglichkeit das Mainmodul anders als am Gestänge zu tragen ist super. XP bietet 5 Jahre Garantie, beim Relic Striker sind es nur 2 Jahre.

Grüße Marco


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
schatzsucherforum